Bundestagswahl 2013

 

 

Mit dem schlechtesten Wahlergebnis seit Bestehen der FDP, ging diese als klarer Verlierer aus der Bundestagswahl 2013 heraus.

Nicht einmal mehr 5% der Bundesbürger sprachen der FDP durch Abgabe ihrer Stimme dieser noch ihr Vertrauen aus.

Das ist bitter und stellt einen gewaltigen Umbruch in der politischen Landschaft der Bundesrepublik Deutschland dar.

Immerhin war die FDP seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland immer mit Vertretern der FDP im Deutschen Bundestag vertreten.

Die Gründe für diesen Historischen "Abgang" liegen für uns hier als ehrenamtliche Kommunalpolitiker der FDP in Oststeinbek offen auf der Hand.

Liberale Gedanken und Ideen gehören nicht nur ausgesprochen, sondern wenn im Programm einer Partei schon vorhanden und in der Regierungszeit versprochen, auch durchgesetzt.

Dieser Wille war die letzten Jahrzehnte bei der Bundes FDP nicht mehr erkennbar .... oder aber einfacher ausgedrückt, die falschen Leute zu lange an den falschen Stellen.

Da half der Versuch wenig einen zugegeben ehrenhaften verdienten "Parteisoldaten" der sein Zenit bereits seit Jahren überschritten hat, das Ruder noch einmal rum zu reissen.

Es ist an der Zeit durch neue Köpfe der FDP wieder neues Leben einzuhauchen und den Bürgern die liberalen Leitsätze von Unabhängigkeit und Freiheit zu vermitteln.

Das gibt auch UNS ehrenamtlichen Kommunalpolitikern vor Ort wieder den notwendigen Freiraum zum Atmen, den wir hier zum Gestalten so dringend benötigen.

Immerhin konnten wir hier in Oststeinbek bei der Kommunalwahl 2013 noch 7,8 % und bei der Bundestagswahl noch 5,66 % erreichen. Das zeigt deutlich, dass liberales Denken in Oststeinbek vorhanden ist, aber durch mangelhafte Arbeit auf höherer Ebene unsere Arbeit vor Ort wenig Beachtung erfuhr.

So sehen wir Liberalen hier in Oststeinbek dieses eher als Chance wieder offen und ehrlich für unsere erbrachten Leistungen vor Ort beurteilt zu werden und nicht durch das schlechte Auftreten der politischen Führung im Bund und Land wie bei der Kommunalwahl 2013 "abgestraft" zu werden.


Darum starten wir mit unserer Aktion FDP 2018 um Mitmenschen aus unserer Gemeinde für kommunale Arbeit in unseren Reihen zu gewinnen. Einen besseren "Einstieg" um sein(e) Anliegen, seine Ideen bei uns Liberalen einfließen zu lassen kann es nicht geben. Kommen Sie zu unseren monatlichen Treffen oder sprechen/schreiben Sie uns an. Jede Art von Mitarbeit ist uns herzlich willkommen und setzt nicht einmal einen Parteieintritt vorraus. Also, worauf noch warten, wenn man schon HEUTE an der Zukunft unserer Gemeinde mitarbeiten/mitgestalten kann.