Marktfest:
Zunächst einmal möchten wir uns bei allen Organisatoren, Teilnehmern und Besuchern für das gelungene Marktfest bedanken. Bei gutem Wetter haben viele Verbände und Vereine über Ihre Aktivitäten informiert. Wir haben unsere aktuellen Projekte Waldkita und Mitfahrbänke präsentiert, reichlich Notfalldosen verteilt und viele interessante und anregende Gespräche geführt. So wurde das Marktfest zu einer rundum gelungenen Familienveranstaltung und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Die Interessenten für die Waldkita wurden bereits an die Verwaltung weitergeleitet. Bei weiterem Interesse melden Sie sich gerne bei der Verwaltung oder bei uns.


Bauen in Oststeinbek und Havighorst:
Immer wieder werden wir darauf angesprochen, dass im Ort zu wenig Wohnraum zur Verfügung steht und endlich etwas geschehen muss. Oststeinbek plant ein neues Gewerbegebiet zur Sicherung der Gewerbesteuereinnahmen - dadurch entstehen auch neue Arbeitsplätze. Wir können aber weder unserem Nachwuchs noch zukünftigen Arbeitskräften Wohnungen anbieten.In Oststeinbek ist zwischen der Ex-„Allianz-Fläche“ und nördlich des Breedenweges ein Projekt in Entwicklung – das ist aber lange nicht ausreichend.

In Havighorst sind nun zwei Wohnbauprojekte in der Planung. Zwei waschechte Havighorster wollen durch Innenverdichtung auf eigenem Grund - in gemäßigter Geschossbauweise - Wohnraum schaffen. Die Bauherren bieten obendrein noch Ausgleichsflächen im Ort an. Ebenfalls geht es noch um ein dringend benötigtes Regenrückhaltebecken für Havighorst.Diese Projekte drohen nun aber schon im Keim wieder erstickt zu werden. Andere Fraktionen sprechen sich für das strikte Einhalten der bestehenden Baupläne aus und wollen das entweder gar nicht oder nur mit 2 Wohneinheiten pro Gebäude zulassen. Müssen wir hier nicht neu denken? Junge Menschen und junge Familien wollen und brauchen nicht mehr das klassische Einfamilien- oder Doppelhaus mit großem Garten. Durch architektonisch ansprechende Bauweise kann sich auch ein mehrstöckiges Gebäude in das Ortsbild einfügen. Die Aufstockung mit ein oder zwei Stockwerken senkt nicht nur den Preis bzw. die Miete, sondern verbraucht auch weniger Fläche. Die Zusicherung von Ausgleichsflächen im Ort schafft dauerhafte Grünflächen und stellt somit auch den gewünschten Erhalt des ländlichen Charakters sicher.

Im nächsten Ortsbeirat wird darüber diskutiert.